Tach auch...

 


Tach auch...
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Links
  gizma


http://myblog.de/eryn

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Entlausungsstation 1

Heimtückisch, hinterhältig und fies: Die gemeine Laus.

Hat der Sohn mitgebracht aus Paddyland. Und geteilt. Mit mir. Doch das gemeine Vieh hat sich als harmlose, kleine Fliege getarnt. Von wegen Läuseoutfit und weiße Nissen. Am Arsch! Zitat vom sprachlosen Familiendoktor: "So ein komisches Ding habe ich noch nie gesehen. Muss aber eine Laus sein." Na super!

Es gibt aber durchaus Positives zu berichten. Der lebenden Laus haben wir keine Chance gelassen. Es wurden keine Gefangenen gemacht und ich kann stolz verkünden, dass dies der dritte Tag ohne Feindbewegung ist. Alles hin! Auch im Bezug auf die Brut kann ich signifikante Erfolge berichten. Erstickt im Killerschaum, herausgekämmt mit dem bösen Lausekamm, zerquetscht von entschlossenen Fingern und herausgezogen von langen Fingernägeln bleiben nur noch wenige von ihnen übrig. Von Leben kann da kaum mehr die Rede sein!

Ich werde mich an Board Faílte wenden und Einspruch einlegen. So geht das so mit dem freien Zuzug innerhalb der Eu auf gar keinen Fall. Wo kommen wir denn da hin?!

Ich bin sicher, dass es im europäischen Vertragswerk eine Bestimmung zur Größe, Farbe und Erscheinungsform der europäischen Laus gibt. Ganz bestimmt! Hinterlegt mit DNA oder DNS (was immer der Unterschied sein mag, keine Ahnung), eingeteilt nach bedenklichen und unbedenklichen Spezies und versehen mit Merkmalen, die eindeutig auf terroristische Lausespezies hinweisen, die sich nicht an die Bestimmungen halten und die europäische Klassifikation bewußt unterlaufen, um Unheil zu verbreiten. Sie benutzen menschliche Kinder als lebende Schutzschilde und tarnen sich als harmlose Fliegen. So gelangen sie in unser Land, von uns unbemerkt und holen dann, wenn wir es am wenigsten erwarten, zum brutalen Schlag aus. Wenn wir sie dann aus dem Verkehr ziehen, hinterlassen sie winzige, kaum wahrnehmbare schlafende Zellen, die zeitverzögert und in Wellen immer wieder zuschlagen, um uns zu zermürben und zur Aufgabe zu bewegen. Dabei zögern sie nicht, uns mit ihren Kindern zu überschwemmen, die soldatisch ihr feiges Werk tun.

Ein trauriges Kapitel europäischer Geschichte.

Doch bedenkt, ihr Pack ... We shall fight ... on the seas and oceans; we shall fight with growing confidence ... We shall never surrender ... .

Moment, war das nicht der mit dem Pisspot über den Rhein? Egal, Pisspot oder nicht. Passt. Und gewonnen hat er auch.

Tach auch ...
18.8.08 13:36
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung