Tach auch...

 


Tach auch...
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Links
  gizma


http://myblog.de/eryn

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Jo

Gestern hatte der Sohn seinen ersten Termin beim Sozialpädagogischen Zentrum (SPZ), Test auf ADHS. War toll! Lief richtig gut!! Geile Bude!!! Lief richtig, richtig gut!!!! Kann kaum den nächsten Termin abwarten!!!!! SO GUT LIEF DAS!!!!!!

S enilitäts
P unkte
Z entrum

S chweine
P est
Z enit

S chaudern
P issen
Z ähneklappern

S anierungsbedürftige
P aranormale
Z wangsanstalt

S audumm
P ensionsreif
Z anksüchtig

S auberes
P avianarsch
Z äpfen

S adistische
P anzer
Z unft

Dankbarkeit ist das Wort der Stunde. Dass ich die Bekanntschaft der wunderbaren Frau Dr. Scheele machen durfte. Dass ich in diesen heiligen Hallen verweilen und den Duft der konzentrierten Kompetenz schnuppern durfte. Dass ich mich schon auf einen eventuellen Kuraufenthalt in der Klapsmühle mit dem Sohn freuen darf. In Dankbarkeit und Demut.

Und jetzt trinke ich mir einen Kaffee. Und dann werde ich darüber nachdenken, wie ich Gizma einen geheimen Umschlag von Hakenkreuz-Helga zukommen lassen kann. Codiert. Ich bin nicht ganz dahinter gekommen worum es geht. Irgendwas mit

S chokoladen
P uttercreme
Z orte

Tach auch ...
2.2.07 08:49


Ratzefummel

Mit dem wiegenden Schritt des dem Hiphop oder HipHop oder Hip-Hop oder irgend einem Hop zugewandten jungen Menschen, der aber eigentlich auf Rock steht und sich nur tarnt, schleicht der Sohn ins Wohnzimmer und begrüßt mich mit den Worten: „Hi Mama. Ich bin total gut drauf. Aber das Coolste habe ich hier in meiner Jackentasche.“ Kramt und bringt ein abgebrochenes Messer zum Vorschein, weshalb ich schlucken muss. „So was liegt auf der Straße. Echt krass, oder?“ Schätzgen, so was liegt gleich ganz krass im Müllbeutel. Du weißt es nur noch nicht.

Der Sohn baut sich vor mir auf. „Bald habe ich Dich.“ Wobei? „Bald bin ich größer als Du.“ Was soll ich sagen? Stimmt. Es fehlen noch 26 Zentimeter, dann sind wir gleich auf. Wird wohl nicht mehr so lange dauern. Mir behagt diese Idee gar nicht. Nicht, dass mir diese Perspektive neu wäre. Trotzdem … nicht schön.

Die Mutter erkundigt sich also nach dem Tag an der Schule. Ohne Hoffnung zwar, aber immerhin. Der Sohn ist zurückhaltend mit seiner Informationsweitergabe. Sehr verdächtig. Sitzt der Sohn denn noch neben seinem Kumpel Kai-Uwe? Ein strafender Blick trifft mich. „Natürlich nicht. Ich musste da weg.“ Warum? Während der Sohn sich wegdreht, weil er jetzt sofort seine Jacke aufhängen muss, flüstert er noch „Haben zuviel gequatscht“, wobei es ihm außerdem gelingt, dabei zu nuscheln. Und, wo sitzt der Sohn nun? „Mensch Mama, an meinem alten Platz.“ Ich denke angestrengt nach. Also genau einen Sitz weiter nach rechts und genau gegenüber vom Kumpel. Na, wenn das mal keine Verbesserung ist! Und wer sitzt noch so am Tisch? „Na, der Kai-Uwe (Kumpel), der Robin (Schulprimus), die Soundso und die Soundso.“ Der Sohn kennt die Namen der Mädchen, die Mutter hat sie schon wieder vergessen. Und wie sind die Mädchen so? „Ja, die sind ganz nett.“ Oha! Neue Töne. „Na ja, so nett sind sie nun wieder auch nicht.“ Wie? „Die sind nicht so nett, weil ich noch nicht einmal weiß, was die so tun.“ Ja und? Hat der Sohn denn gefragt? „Bist Du verrückt?! Natürlich nicht!“ Natürlich nicht. Okay … aber wie will man das denn in Erfahrung bringen, wenn man nicht fragt? „Da muss man warten, bis jemand anderes das weiß. Der sagt es einem dann.“ Okay … und woher weiß der das? „Verbindungen Mama! Also ehrlich! Der Soundso kennt den Bruder von einem von den Mädchen.“ Alles klar. Vitamin B. Kenn ich. Und wieso kann man nicht fragen? Der Blick des Sohnes weist erste Anzeichen von Verzweiflung auf. „Ich mach mich doch nicht zum Affen. Hinterher heißt es noch, ich sei verliebt in eines der Hühner.“ Bitte?! „Ja, Mädchen, Entschuldigung. Aber manchmal gackern die auch rum, wie die Hühner.“

Dreht sich um und brummelt: „Aber einen geilen Nuschel-Nuschel hat sie ja.“ Luft holen. Einen geilen was hat sie ja, Sohn? Der Sohn guckt mich an. „Ratzefummel. Einen geilen Ratzefummel. Sieht auch wie eine Erdbeere.“

Jo.

Tach auch …
14.2.07 13:34





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung